Lean-Management in der Betonfertigung

Lean-Management in der Betonfertigung

Langlebige, nachhaltige Produkte und Prozesse

Die Grundidee des Lean-Managements ist die Minimierung von Verschwendung und die Maximierung von Effizienz.

So bieten entsprechend konzipierte Lean-Maßnahmen in der Baustoffproduktion das Potenzial, den gesamten Produktionsprozess von der Rohstoffbeschaffung bis zur Auslieferung des Endproduktes zu optimieren.


Besonders energie- und ressourcenintensive Branchen wie der Betonbau profitieren durch Lean Production. Effizientere Prozesse tragen signifikant dazu bei, Energiekosten zu senken, Ressourcen zu schonen, kürzere Produktions- und Auslieferungszyklen zu schaffen. Zugleich gilt es die Produktqualität zu verbessern, was wiederum den Aufwand für kosmetische Maßnahmen am Ende des Produktionsprozesses und das Risiko von Reklamationen senkt.


Die zielgenaue Umsetzung von Lean-Prinzipien in der Betonverarbeitung beginnt im Dialog und der Kommunikation zwischen Administration und Produktion und endet in der fristgerechten Auslieferung hochqualitativer Produkte.


Aufgabe und Versprechen der Leannova ist es, die branchen- und unternehmensspezifischen Verschwendungen und Optimierungsbedarfe zu lokalisieren, adäquate Lösungsansätze herauszuarbeiten und diese im Produktionsprozess zu etablieren.

Als Garant für diese Aufgabe verfügt die Leannova über die wissenschaftliche Expertise sowie langjährige Erfahrung in der Prozessoptimierung in Industrie und Handel im Allgemeinen wie auch in der Betonproduktion im Speziellen.

Lean-Ansätze in der Betonindustrie

Aus der Praxis - für die Praxis

Im Bereich der Bau- und spezifisch in der Betonindustrie gibt es unterschiedlichste Optimierungspotenziale. In unserer Arbeit im Bereich der Betonfertigung haben wir u. a. folgende Potenziale identifizieren können und entsprechende Ansätze zur Verbesserung abgeleitet.

Ein wichtiger Punkt ist es, eine klare und strukturierte Kommunikation zwischen „Halle und Büro“ zu schaffen und durch die enge Zusammenarbeit aller Prozessbeteiligten des Betriebes Maßnahmen zur Effizienzsteigerung zu initialisieren. Einen „Dialog auf Augenhöhe“ zu etablieren und die Wertschätzung der Mitarbeitenden mit einzubringen ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil, um die Motivation und damit die gemeinschaftliche Fortentwicklung voranzutreiben.

Durch die Anwendung von Lean-Prinzipien in der Betonherstellung wird eine effizientere Nutzung personeller und materieller Ressourcen sowie der Verschalungen und Bewehrungen angestrebt. Ziel ist eine Reduzierung von Verschwendung und eine konsequente Verbesserung der Produktqualität in allen unterschiedlichen Bereichen. Die bewährte Just-in-time-Philosophie, ein zentrales Konzept des Lean Managements, erfährt hierbei besondere Aufmerksamkeit.

Die bedarfsgenaue Lieferung wichtiger Rohstoffe wie im Falle der Betonherstellung Sand, Zement und Kies ist ein Schlüsselelement der Lean-Strategie. Durch präzise abgestimmte Lieferungen werden Lagerbestände minimiert sowie das Risiko der Verschwendung bspw. durch das zeitbedingte Aushärten des Betons und Qualitätsverlust reduziert. Diese zeitoptimierte Rohstoffzufuhr ermöglicht nicht nur einen reibungslosen Produktionsablauf, sondern auch eine nachhaltige Ressourcennutzung.

Durch Investitionen in neue Technologien kann der Mischprozess des Betons besser gesteuert und überwacht werden, um mögliche Engpässe und Probleme sofort zu erkennen. Um die Verbesserung transparent zu halten und weiter zu optimieren, ist es von Vorteil, zusätzliche Verbesserungsprozesse mit einzubringen.

Durch die individuelle und betriebsspezifische Betrachtung werden innovative Verbindungen wie beispielsweise die Integration neuer Maschinen und Sonderbauten sowie die Neu- bzw. Umgestaltung von Prozesslayouts für den Kunden erarbeitet. Die von uns etablierten Lean Management Prozesse führen so nicht nur zu nachhaltigeren und hochwertigeren Produkten, sondern ermöglichen auch kürzere Lieferzeiten und eine Minimierung eventueller Reklamationen.

Das Erscheinungsbild einer Betonfläche ist das Resultat aus Rezeptur und Verarbeitung. Bei auftretenden Fehlern ist eine präzise Ausbesserung entscheidend, um ein einwandfreies Finish zu gewährleisten. Unerwünschte Farbunterschiede oder Sichtbetonfehler können behoben werden, ohne die Optik oder strukturelle Integrität zu beeinträchtigen. Dies erfolgt durch Techniken wie Polieren, Färben und Säuern – gerade bei der Integration dekorativer Elemente. Auch die Auswaschung des Zementleims bei der Herstellung von Waschbeton zählt zu den kosmetischen Prozessen in der Betonherstellung. Ziel der Lean-Production ist es, die Produktionsprozesse und die Produktqualität dahingehend zu optimieren, dass vor der Auslieferung des Produktes keine oder zumindest weniger „kosmetische“ Nachbehandlungen des Betons erforderlich sind.

Die Anwendung von Lean Management in der Betonverarbeitung ist nicht nur darauf ausgerichtet, Kosten zu senken, sondern auch auf eine nachhaltigere Produktion hinzuwirken und Reklamationen sowie Abfall zu minimieren, die Beschaffung der Rohstoffe umwelt- und klimafreundlicher zu gestalten und das gesamte Prozessmanagement ganzheitlich und zukunftsfähig zu gestalten.

Best-Practice Beipiele aus der Betonproduktion

Das sagen Kunden aus der Betonbranche über die Leannova
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Best Practice – Produktionsoptimierung unter Lean Aspekten – Firma Wilhelm Siemsen GmbH u. Co. KG.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Best Practice – Einführung eines ERP-Systems in der GRÄPER-Gruppe.

„Die Grenzen des Betons sind die Grenzen unserer Phantasie.“

Lean Construction

Produktqualität – Schlüsselfaktor für nachgelagerte Bauprojekte

Lean Construction ist eine praxisorientierte Strategie zur kontinuierlichen Verbesserung von Bauprozessen, von der Planung bis zur Ausführung. Das Ziel ist, Bauprojekte effizienter zu gestalten, Zeit und Kosten zu sparen und dabei maximale Wertschöpfung zu erreichen. Im Fokus steht die sorgfältige Aufteilung von Arbeitsabläufen in einzelne Prozessschritte unter Berücksichtigung von Schlüsselfaktoren wie Materialverwendung, Zeitmanagement und Einsatz von Arbeitskräften. Diese präzise Strukturierung strebt eine höhere Effizienz im gesamten baulichen Prozess an sowie in den vorgelagerten Produktfertigungsprozessen wie bspw. der Beton- und Betonfertigteilproduktion. 

Besonderes Augenmerk liegt auf der Anpassung ansteigender Anforderungen im Bereich von Bauprozessen und Klimaschutz. Lean Construction unterstützt Unternehmen dabei, nachhaltiger zu agieren und weniger Ressourcen zu verbrauchen. Die zentralen Erfolgsfaktoren – Kosten, Qualität und Termintreue – bleiben im Fokus. In Zeiten erhöhter Anforderungen an den Klimaschutz rücken dennoch zunehmend die Schonung von Ressourcen und eine Absenkung der Emissionen und des CO2 Ausstoßes mit in den Fokus. 

Lean Construction ist eine Managementmethode, die den Weg zu mehr Nachhaltigkeit im Betonbau unterstützt. Die Umsetzung von Lean Construction erfolgt durch die Entwicklung und Optimierung von Produktions- und Bauprozessen mit besonderem Blick auf den effizienten Einsatz von Arbeitskräften und Maschinen sowie der Minimierung von Abfall, um letztlich die Qualität der Arbeit und der Produkte zu erhalten. Insgesamt bietet Lean Construction eine praxisnahe Herangehensweise zur Förderung einer nachhaltigen und effizienten Bauweise.

 

Die Leannova & Beton

Branchenspezifisches Know-how und praktische Erfahrung

In verschiedenen Projekten in betonverarbeitenden Betrieben hat die Leannova bereits zahlreiche Lean-Management-Methoden und -Maßnahmen zur Reduzierung von Verschwendung etablieren können. Dabei waren die Aufgaben und Herausforderungen ebenso vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten dieses langlebigen Baustoffes. Neben branchenspezifischem Know-how aus verschiedenen Fabrikplanungs- und Opex-Projekten in betonverarbeitenden Betrieben sowie mehr als 500 weiteren Industrieprojekten verfügt die Leannova u. a. über eine umfassende wissenschaftliche Expertise in den Bereichen Logistik & Nachhaltigkeit.

Infos anfordern

Jetzt Infos anfordern

Ich möchte mich gerne mehr über das Thema "Lean-Management in der Betonfertigung erfahren.

Die LEANNOVA

Die LEANNOVA ist eine umsetzungsorientierte, technische Unternehmensberatung und Ingenieurbüro für Produktionsoptimierung, Digitalisierung und Fabrikplanung mit dem Hauptsitz in Lingen, im westlichen Niedersachsen, und einer Niederlassung in Hamburg. Das Planungsbüro unterstützt Kunden, die überwiegend in Norddeutschland beheimatet sind, bei der Umsetzung effizienter und nachhaltiger Produktionsprozesse, der Digitalisierung ihrer Betriebsabläufe und der Planung effizienter Fabriken.

Die Mission der LEANNOVA ist es – für unsere Kunden – die richtigen Prozesse, zur richtigen Zeit, in der richtigen Qualität und in der richtigen Geschwindigkeit zu etablieren – auf Augenhöhe mit allen Prozessbeteiligten aus den Bereichen Management, Projektleitung und Shopfloor. Basis unseres Handelns ist der konsequente Einsatz erprobter Lean Management Methoden zur Optimierung der täglichen Arbeit.

Unser Portfolio

Fabrikplanung
 
  • Masterplanung
  • Fabrik Greenfield- & Brownfieldplanung
  • Montage- und Fertigungssystemplanung
  • Logistikplanung
  • Strategische Netzwerkplanung und Standortkonzepte
Operational Excellence
 
  • Lean Production
  • Lean Administration (Process Mining)
  • Entwicklung & Aufbau von Produktionssystemen
  • Begleitung Change Management
  • Coaching & Training
IT-Services
 
  • ERP- und Leitsysteme – Auswahl und Einführung
  • Softwareentwicklung
  • Power Apps & Power Automate
  • Systemhaus

Ihre Ansprechpartner

Benjamin Bütfering

Geschäftsführender Gesellschafter & Manager Fabrikplanung

Prof. Dr. Jens Mehmann

Gesellschafter & Manager

Heiko Hüsemann

Manager OPEX

Prof. Dr. Sebastian Werning

Manager IT-Services