Veranstaltungen & Web-Seminare

Expertenwissen aus erster Hand.

Sind Sie bei den Themen Office 365, Process Mining, Lean Management, Operational Excellence oder Einkaufsoptimierung noch Up-to-Date? Als Know-How-Träger bietet Ihnen die LEANNOVA GmbH zahlreiche Veranstaltungen und Web-Seminare an, damit auch Sie in Zeiten der Digitalisierung stets auf dem neuesten Stand sind.
Digitale Weiterbildung in der Logistik

Der durch die Corona-Krise ausgelöste Druck, der aktuell auf der Logistikbranche liegt, ist immer noch enorm. Auf der Gradwanderung zwischen dem Schutz der eigenen Mitarbeiter (mit Hilfe von Kontaktbeschränkungen, Mundschutz und Desinfektionsmittel) und der extrem sprunghaften Auftragslage (Auftragseinbrüche durch Produktionsstopp bis zu Engpässen bei Medizin- oder Lebensmittellieferketten) zeigt sich, wie wichtig die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter ist, um langfristig handlungs- und manövrierfähig zu bleiben. Das Wissen der Mitarbeiter ist essenziell, um täglich effektiv und produktiv arbeiten zu können.

Das Thema „E-Learning“ und digitale Mitarbeiterweiterbildung rückt dabei immer weiter in den Vordergrund. Lernen von zu Hause oder unterwegs bietet neben der Einhaltung der aktuellen Kontaktbeschränkungen langfristige Vorteile:

  • Schnellere Einarbeitung neuer Mitarbeiter während Engpasszeiten
  • Lernen immer und überall - Im Homeoffice oder auf dem Rastplatz
  • Schnelle und kostengünstige Informationsvermittlung durch hohe Skalierungseffekte
  • Hoher Lernerfolg durch abwechslungsreiche Inhalte und individuelles Lerntempo

 

Wo genau die Herausforderungen für die Logistik liegen, welche Möglichkeiten der Digitalisierung in der Weiterbildung es gibt und was Sie für eine erfolgreiche E-Learning-Einführung in Ihrem Unternehmen beachten sollten, zeigen wir Ihnen in unserem kostenlosen Webinar „Digitale Weiterbildung in der Logistik“.

Agenda:

  • Vorstellung Walnut Learning (Eine Marke der LEANNOVA GmbH)
  • Herausforderungen in der Logistik
  • Möglichkeiten der Digitalisierung inklusive Einführungsprozess
  • Best Practice (Die KNI-Akademie, die Lernplattform für das Kompetenznetzwerk für Individuallogistik)


Kostenloses Webinar:

16.07.2020 10:00 – 11:00 Uhr

Über das Kontaktformular am Fuß dieser Seite können Sie sich zu diesem Webinar anmelden.

Digitales Shopfloormanagement - Wo steht meine Organisation und welche Schritte kann diese gehen?
Führung im Unternehmen bedeutet Führen auf Augenhöhe und mit Hilfe von Kennzahlen. Doch im Besprechungsraum wird das nichts! Hintergrund ist, dass dort nicht immer alle Einflussfaktoren bezogen auf die Kosten, die Zeit und die Qualität bekannt sind. Daher lohnt sich der Weg an den Ort der Wertschöpfung, sprich in die Produktion. Sofern natürlich die Zahlen Daten und Fakten aufbereitet auf einem Shopfloorboard bereitgestellt sind. Basierend auf „aktuellen“ Daten können Maßnahmen gesteuert, Mitarbeiter geführt und Entscheidungen getroffen werden.

Die Lösung des Shopfloormanagement ist dabei nicht neu! Hierbei arbeiten alle Unternehmensbereiche am Ort des Geschehens zusammen und arbeiten täglich an den Parametern der Zeit, Kosten und Qualität im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung. Dabei werden die Unternehmensziele auf einflussbare Ziele der einzelnen Abteilungen heruntergebrochen. Die Mitarbeiter stimmen die Kennzahlen am Shopfloorboard bei Schichtbeginn und am Schichtende ab, sodass permanent an den richtigen Maßnahmen und Themen gearbeitet werden kann. Zugleich verfügen Sie über Problemlösungskompetenz, um selbständig zu agieren!

Das digitale Shopfloormanagement ist dabei durchaus neu. Neue digitale Ansätze sorgen für einen integrierten Informationsfluss, welcher durch die Digitalisierung an Geschwindigkeit zunimmt. Zudem sorgt die Digitalisierung für eine Forcierung von Standards sowie für Automatismen, wenn bspw. Schwellwerte bei Kennzahlen erreicht werden. Die Kommunikationskaskade entlang der Führungskräfte nimmt Fahrt auf.

Das Webinar erläutert leicht verständlich den bisherigen Ansatz des Shopfloormanagement und die unterschiedlichen Wege und Maßnahmen hin zu einem digitalisieren Shopfloormanagement.

 

  • Herausforderung Shopfloormanagement
  • Shopfloormanagment im „klassischen“ Ansatz
  • Die „digitalen“ Ausprägungen des Shopfloormanagement
  • Fazit


Kostenloses Webinar:

30.06.2020, 10:00 Uhr

Über das Kontaktformular am Fuß dieser Seite können Sie sich zu diesem Webinar anmelden.

Herausforderung Homeoffice – Was bedeutet das für meine Organisation und wie messe ich die Produktivität?
Das Versenden der Mitarbeiter in das Homeoffice stellt Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen. Studien zeigen, dass das Homeoffice über ein sehr hohes Ablenkungspotenzial verfügt. Gründe sind bspw. das Internet, zahlreiche Apps, der Fernseher, das private Telefon und ggfs. Familienangehörige. Jeder Mitarbeiter reagiert dabei sehr unterschiedlich auf den neuen Freiraum im Homeoffice, wodurch die eigene Produktivität durch den eigenen Charakter elementar beeinflusst wird.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich nicht jeder Mitarbeiter auf den neuen Freiraum und die Chance Verantwortung „aus der Ferne“ zu übernehmen freut. Durchaus suchen Mitarbeiter nach Führungskräften, welche unterstützen, zeitnah Fragen beantworten und ggfs. motivieren.

Das massenhafte Verlagern des Personals in das Homeoffice, was in den letzten Wochen passiert ist, wird zwangsläufig eine Auswirkung auf die Produktivität haben.

Selten ist hierzu ein Testmodus oder ein Training erfolgt. Es hat oftmals kein klarer Prozess stattgefunden, welcher die Aufgabe, den Charakter des Mitarbeiters sowie die häusliche Situation bewertet, um sicherzustellen das die Produktivität stabil bleibt. Den Effekt werden die Unternehmen erst „später“ und stark zeitversetzt erfahren. Eine Exitstrategie ist zudem bisher in vielen Unternehmen noch nicht vorhanden, welche Argumente liefert, um verlagerte Arbeitsinhalte wieder in die Unternehmen zurückzuführen. Sicherlich wird zukünftig die Frage berechtigt sein, inwiefern nicht ebenso Arbeitsinhalte im Homeoffice verbleiben können.

Argumente für und gegen eine Exitstrategie „zurück ins Unternehmen“ kann der Ansatz des Process Minings liefern. Hierbei wird die vorhandene Datenbasis vor der Verlagerung ins Homeoffice mit der Datenbasis während der Zeit im Homeoffice verglichen. Das Ergebnis ist ein Produktivitätsreport, welcher eine Entscheidungsgrundlage zum weiteren Out- oder gar perspektivischen In-Sourcing ermöglicht. Zudem werden Engpässe und erhöhte Durchlaufzeiten ersichtlich, wodurch neue Strukturen und Optimierungsmöglichkeiten für die Auftragsbearbeitung abgeleitet werden können.

Process Mining erfolgt dabei völlig automatisiert, sodass darauffolgend Kennzahlen für das Homeoffice abgeleitet sowie Hilfsmittel zur Führung der Mitarbeiter abgeleitet werden können.

 

In diesem Webinar wird die Vorgehensweise des Process Minings näher erläutert. Es werden Fragen zur konkreten Umsetzung im Unternehmensumfeld beantwortet sowie mögliche perspektivische Ergebnisse aufgezeigt. Hierdurch ergibt sich die Exitstrategie auch für Ihr Unternehmen.

Kostenloses Webinar:

25.06.2020, 09:00 Uhr

Über das Kontaktformular am Fuß dieser Seite können Sie sich zu diesem Webinar anmelden.

Anmeldung
Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den weiteren Einzelheiten zur Veranstaltung bzw. zum Webinar.
Diese Webseite verwendet Cookies!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.